Die Lösung zur neuen Norm DIN VDE 0100-704:2018-10

Es gibt wichtige Änderungen, die bei der Einrichtung von Baustellen zwingend beachtet werden müssen. Daher ist es jetzt wichtig zu wissen, dass GIFAS bereits auf die Anforderungen der neuen Norm alle Lösungen zur Normänderung bereitstellt, die Sie brauchen.

Allgemein

Auf Baustellen gilt es besondere Vorschriften zu beachten, das betrifft insbesondere die Stromversorgung. Die Baustromverteiler FI Schutzschalter Vorschrift zum Typ B spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der Anschluss an das Stromnetz ist auf Baustellen lediglich über zulässige Speisepunkte möglich. Das sind in der Regel Baustromverteiler, Schutzverteiler oder ortsveränderliche Schutzeinrichtungen. Durch die Baustromverteiler FI Schutzschalter Vorschrift zum Schutz vor Fehlerströmen, wird eine erhöhte Sicherheit beim Betrieb elektrischer Geräte gewährleistet, besonders beim Einsatz von FI Schutzschaltern vom Typ B.

Für Anwender bedeutet das: Baustromanlagen müssen mit Inkrafttreten der neuen Norm so aufgebaut sein, dass in jedem Fall sichergestellt ist, dass Verbraucher, die nicht sinusförmige Leck-/ Fehlerströme erzeugen (Gleichfehlerströme), sicher abschalten und andere Schutzeinrichtungen nicht blockiert werden. Dies wird durch flächendeckende Verwendung von Fehlerstromschutzschaltern (RCD) Typ B erreicht.

Gültigkeit und Übergangsfristen für die Norm DIN VDE 0100-704:2018-10

Errichten von Niederspannungsschaltanlagen -Teil 7-704: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Baustellen wurde von den deutschen Normungsgremien verabschiedet. Der Anwendungsbeginn dieser Norm ist 1. November 2018. Bis 18. Mai 2021 besteht eine Übergangsfrist.

Norm DIN VDE 0100-704:2018-10

Von den Änderungen der Norm ist die Stromversorgung auf Baustellen betroffen. Die aktuelle DIN VDE 0100-704:2018-10 wurde im Oktober 2018 veröffentlicht. In dieser Norm wurden die neuen Veröffentlichungs,-und Rückzugsdaten für die Norm genannt.

Schutzeinrichtung:

ABSCHNITT NR 704.531.3

„Drehstrom-Steckdosen bis einschließlich 63A müssen mit einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCD) vom Typ B in Übereinstimmung mit EN 62423 geschützt werden. Ausgenommen sind Schutzkontaktsteckdosen und Drehstromsteckdosen ≥ 125 A, sofern an diesen keine Verbraucher mit Frequenzumrichter betrieben werden.”

Abschalteinrichtung:

ABSCHNITT NR 704.537.101

„Fest angeschlossene Baustromverteiler (ACS) mit Steckdosen müssen Einrichtungen zum Trennen der Einspeisung enthalten, die gegen das Einschalten abschließbar und für Laien (BA1) benutzbar sind. Eine verschließbare Umhüllung ist nicht ausreichend.“

Gut zu wissen!

Die BG Bau bietet Fördermöglichkeiten zum Thema. Vermutlich nur noch so lange, bis die neue Norm in Kraft tritt. Unter dem Link www.bgbau.de/praev/arbeitsschutzpraemien finden Sie Fördermöglichkeiten, die durch die BG Bau angeboten werden.

Nutzen Sie Fördermöglichkeiten der BG Bau!

Für Maßnahmen zur Reduzierung von Elektrounfällen stehen Fördermittel zur Verfügung. Für Mitglieder der BG Bau werden für RCD Typ B pro Maßnahme bis zu 25% der Anschaffungskosten, max. 300 Euro erstattet.

Gute Gründe für GIFAS Baustromverteiler

Baustromverteiler von GIFAS: Die robusten Allrounder erfüllen sämtliche Anforderungen für den anspruchsvollen Außenbereich in Industrie, Baugewerbe und Kommune. In stabiler Ausführung in hohen Materialstärken überzeugen sie seine Nutzer in der täglichen Anwendung – vom Standardverteiler bis zur Speziallösung.

Ihre Produktvorteile:

  • frontseitig abschließbar
  • schräggestelltes Abnehmerteil
  • platzsparendes Fußgestell
  • Metallscharniere
  • geschweißte robuste Türkette
  • pulverbeschichtetes Gehäuse
  • unverlierbare Zugentlastung für große und kleine Querschnitte.

Entdecken Sie jetzt unsere normgerechten Baustromverteiler.

Eine Produktübersicht sowie weiterführende Informationen zu dem Thema finden Sie in unserem Kapitel Baustromverteiler. Hier geht es zum Download oder kontaktieren Sie uns!